Donnerstag, 14. März 2013

Der Wohnungsmarkt funktioniert!

239.500 Wohnungen im vergangenen Jahr genehmigt

München, 14. März 2013. „Der Wohnungsmarkt funktioniert ganz offensichtlich!“ So kommentiert Haus & Grund-Vorstand Dr. Ulrike Kirchhoff die heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichte Zahl der Baugenehmigungen im vergangenen Jahr. Danach ist 2012 der Bau von insgesamt 239.500
Wohnungen genehmigt worden. Das ist ein Plus von 4,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen in Mehrfamilien-häusern stieg sogar um 13,3 Prozent. Die nach aktuellen Berechnungen notwendigen rund 200.000 neuen Wohnungen pro Jahr werden damit
deutlich übertroffen. „Die hektischen Diskussionen der vergangenen Wochen über Wohnungsnot und Mietenexplosionen sind nichts anderes als Panikmache im Vorwahlkampf. Die Mieter mit erfundenen Horrormeldungen verrückt zu machen, muss ein Ende haben“, forderte Dr. Kirchhoff. Fatal sei es auch, potenzielle Bauherren zu verunsichern.

Jegliches Eingreifen in das Mietrecht sei absolut kontraindiziert. Die beispielsweise von der SPD vorgeschlagene Begrenzung von Neuvertrags-mieten und weitere Begrenzung von Bestandsmieten schadeten dem insge- samt gut funktionierenden Wohnungsmarkt und damit mittelfristig nicht nur den
Investoren, sondern auch den Mietern. „Wir sollten auch nicht durch puren Aktionismus künstlich den Neubau anheizen. Angesichts der demografischen Entwicklung würde mit Steuergeld der Leerstand von morgen finanziert“, sagte Dr. Kirchhoff.